Unser Therapieangebot

Elektrotherapie

Was ist Elektrotherapie?


Elektrotherapie ist eine Behandlungsform bei der zu therapeutischen Zwecken elektrischer Strom genutzt wird. Synonyme für die Elektrotherapie sind Reizstrom oder Feinstromtherapie. Diese werden unterteilt in niederfrequente Wechselströme, oder gleichströme die durch den Körper fließen.

Wie wird Elektrotherapie angewendet?


Durch anlegen von Elektroden an den betroffene Körperregion werden Spannungen

über die Hautoberfläche zwischen den Kontaken aufgebaut und durchströmen somit das betroffene Areal. Meist werden die Elektroden an den Armen oder Beinen eingesetzt, da es bei Ausfall von Nerven zum Abbau von Muskulatur in den Extremitäten kommt.


Die Behandlung mit Strom ist symptomatisch und kann zwischen wenigen Minuten bis zu einer viertel Stunde dauern.



Welche Stromarten gibt es?

Blitz Stromtherapie 2

Niederfrequenz


Niederfrequenströme kommen zum Einsatz bei geschwächter oder gelähmter Muskulatur. Diese wird durch die niederfrequenten Reizströme zu Kontration angeregt und somit gestärkt.


Mittelfrequenz


Bei der Mittelfrequenztherapie werden Wechselströme eingesetzt. Durch die unterschiedlichen Frequenzen werden die Muskeln kontrahiert und anschließend wieder entspannt. Ebenso werden die Muskeln besser durchblutet und die muskuläre Ausdauer erhöht. Hierdurch können schmerzen gelindert oder eleminiert werden.


Hochfrequenz


Bei der Hochfrequenztherapie wird tiefer gelegenes Gewebe erwärmt und wirkt durchblutungsfördernd, wodurch schmerzen reduziert werden. Durch den beschleunigten Stoffwechsel können Verletzungen schneller geheilt werden. Ebenso werden verspannte Muskeln gelockert.

Sie kennen jemanden der einen Job sucht?

Hier geht's zu unserer Stellenanzeige!


Oder Sharen Sie doch einfach das Stellenangebot.


Ultraschall


Viele Menschen denken bei Ultraschall an ein verfahren um innere Organe zu untersuchen. In der Physiotherapie wird Ultraschall jedoch zu Behandlung verschiedener Erkrankungen eingesetzt. Ultraschall ist ein für den Menschen nicht hörbarer Frequenzbereich. Eine detailierte Beschreibung finden Sie hier.


Jontophorese


Bei der Jonthophorese wird unter der Elektrode ein Medikament aufgetragen welches durch Gleichstrom in den behandelden Bereich aingebracht wird. Hierzu wird ausschließlich Gleichstrom verwendet. Anwendung findet die Jontophorese insbesondere bei entzündlichen Gelenk- und Muskelerkrankungen sowie nach Verletzungen.



Elektrogymnastik


Elektrogymnastik wird zur Behandlung von Muskellähmungen und Muskelschwächen eingesetzt. Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus Elektrotherapie und Krankengymnastik. Hierbei wird unter Elektrostimmulation der Patient aufgefordert aktiv die betroffene Muskulatur einzusetzen.



Wann sollte auf Elektrotherapie verzichtet werden?


Bei vorliegen folgender Krankheiten sollte unbedingt auf Elektrotherapie verzichtet werden.

  • Herzschrittmacher
  • Herzrythmusstörungen
  • akute Hautschäden und offene Wunden indem zu behandelnden Bereich
  • Thrombosen
  • bei vorliegen einer Schwangerschaft sollte nicht Rumpfnah behandelt werden
  • bei Metallimplantaten sollte eher Abstand von einer Ellektrobehandlung gonommen werden